Blog

200 Zuschauer beim Derby der A-Jugend im Förster Sösestadion

200 Zuschauer, Derbyatmosphäre und herrliches Fußballwetter. Beste Vorzeichen für ein Fußballspiel, vor dem sich unsere A-Junioren in der Kabine noch einmal richtig heiß machten und an den 4:1 Hinspielsieg anknüpfen wollten.

Nach dem Anpfiff fehlte dann leider lange Zeit bei der JSG Söse/Harz die nötige Einstellung, um als Derbysieger vom Platz zu gehen. Der Stadtrivale vom VfR Dostluk Osterode machte es besser und war von Beginn an griffiger in den Zweikämpfen. Die verdiente Führung markierte Jonas-David Krohn nach zwanzig Minuten und legte nach der Pause gleich noch zum 0:2 (65.) nach.

Den Rückstand im Gepäck, löste sich endlich auch bei der JSG die Bremse. Jetzt wurde der VfR eingeschnürt und druckvoll nach vorne gespielt. Der unbedingte Wille zum Derbysieg war jetzt auch auf dem Platz zu spüren. Leider etwas zu spät. Es sollte nur noch für den 1:2 Anschlusstreffer von Tim Schenker (85.) reichen. In der achtminütigen Nachspielzeit verhinderte der Gästekeeper nach einer Ecke den späten Ausgleich.

Eine andere Wendung hätte das Spiel kurz nach dem Seitenwechsel beim Stand von 0:1 nehmen können. Joost Heeren stürmte allein auf das gegnerische Tor zu und wurde an der Kante zum 16er gehalten und zu Fall gebracht. Der Schiri sah bei dem Foul keine Notbremse und legte den Tatort außerhalb des Strafraums fest. Eine knifflige Entscheidung, die auch anders hätte ausfallen können.

Nichtsdestotrotz ein verdienter Sieg für die Gäste, die in den entscheidenden Situationen präsenter waren und den Sieg noch ein wenig mehr wollten. Ein großes „Danke Schön“ geht an die vielen fleißigen Helfer beim Verkauf, am Grill und der Musikanlage sowie den Zuschauern, die für ein stimmungsvolles aber jederzeit faires Derbyerlebnis gesorgt haben. In der fairen Begegnung verletzten sich leider zwei Nachwuchskicker der JSG Söse/Harz und fallen längere Zeit aus. Wir wünschen den beiden verletzten Spielern gute und schnelle Besserung!!!